Happy Valentine's Day!

PF 2010

***

 

  

 

 


 

 

Wenn Sie einen Hund suchen, der ihre Anweisungen respektiert und befolgt, kaufen Sie sich bitte keine Tibetische Dogge!
Die Tibetische Dogge hat ihren eigenen Kopf, ist ein intelligenter Hund und will daher sein Handeln selbst entscheiden. Diese stolzen Tiere betrachten sich dem Menschen gegenüber als gleichwertig.
Wenn sie jedoch ihre TD als Familienmitglied aufnehmen und ihre Eigenständigkeit akzeptieren, wird sie ihnen ein großartiger Begleiter sein.
Die TD ist ein ausgezeichneter Wachhund.
Diese Fähigkeit ist der TD auf Grund ihrer angeborenen, ausgeglichenen Natur und ihrer natürlichen Zurückhaltung gegenüber Fremden, in die Wiege gelegt.
Die TD zeichnet sich durch ihre starke Bindung zu ihrer „Familie“ aus und muss daher gar nicht zum Wachhund ausgebildet werden!




   Und wie lebt es sich nun mit einer TD?
Einfach großartig!
Die TD ist ein mutiger und wachsamer, aber zugleich auch ruhiger, ausgeglichener und liebevoller Hund.
Die TD muss nicht täglich stundenlang bewegt werden. (Das soll jedoch nicht heißen, dass der Hund für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen nicht geeignet ist.) Ihr Ruhebedürfnis wird von der TD akzeptiert.
Dieser Hund ist auch in seiner Erhaltung nicht sehr kostenintensiv.
Sie müssen jedoch auf hochwertige Nahrung achten, da die TD gerade im ersten Lebensjahr in einem beachtlichen Tempo wächst. (Von ca. 500 g Geburtsgewicht auf ca. 50 kg/Hündin.)
Was die TD auf jeden Fall benötigt, sind viele soziale Kontakte mit der Familie, Kindern und Freunden, …dann entwickelt sich zwischen Ihnen und Ihrem Hund eine echte, wahre Freundschaft.
Die TD wird Sie verstehen und ihre Gefühle richtig interpretieren.
Die TD wird Sie und Ihr Haus bewachen, und alle die darin wohnen.